Innovationsfinanzierung

Mit dem Programm „Innovationsfinanzierung“ können Unternehmen marktnahe Forschungs- und Entwicklungsvorhaben (FuE) finanzieren.

Wer wird gefördert

Gewerbliche Unternehmen aller Branchen nach KMU-Kriterien und freie Berufe, die seit mindestens zwei Jahren am Markt tätig sind. Die Förderung ist auf Baden-Württemberg begrenzt. Maßgebend ist der Investitionsort. Gefördert werden betriebswirtschaftlich tragfähige und sinnvolle Vorhaben.

Was wird gefördert

Finanzierbar sind marktnahe Forschungs- und Entwicklungsvorhaben innerhalb eines Unternehmens mit dem Ziel,

  • neue Produkte in das Produktionsprogramm aufzunehmen,
  • neue Produktionsverfahren und Dienstleistungen einzuführen oder
  • vorhandene, selbst entwickelte Produkte, Produktionsverfahren oder Dienstleistungen wesentlich weiterzuentwickeln.
Wie wird gefördert

Bürgschaften in Höhe von 50 % der L-Bank-Darlehen (Bürgschaftsobergrenze max. € 1,25 Mio.). Es sind auch höhere Bürgschaften bis maximal 80 % möglich oder niedrigere. 

Laufzeit:
Angepasst an die Kreditlaufzeit (6, 8 oder 10 Jahre)

Bearbeitungsgebühr:
einmalig 1,0 % der genehmigten Bürgschaft.

Bürgschaftsprovision:
Die jährliche Bürgschaftsprovision wird nach der Einstufung im Risikogerechten Zinssystem (RGZS) bestimmt und berechnet sich aus dem Kreditbetrag:

RisikoklasseABCDEFGHI
Bürgschaftsprovision Innovationsfinanzierung 500,300,400,600,700,801,001,101,301,50

Antrag:

Für das Programm Innovationsfinanzierung 50 mit 50-prozentiger Bürgschaft stellt die Hausbank den Antrag direkt bei der L-Bank; für eine niedrigere oder höhere Bürgschaft stellt sie einen zusätzlichen Antrag direkt bei der Bürgschaftsbank.

Welche Unterlagen braucht die Bürgschaftsbank?

  • L-Bank Antrag
  • Plangewinn- und Verlustrechnung, ggf. Business-Plan, Lebenslauf
  • Selbstauskunft Gesellschafter, Jahresabschlüsse der letzte 3 Jahre, akt. BWA (inkl. Summen- / Saldenliste), Übersicht Kapitaldienstverpflichtungen
  • Projektbeschreibung, die den innovativen Charakter des geförderten Projekts sowie die FuE-Kosten erläutert. Diese kann das Unternehmen selbst erstellen, oder sie kostenfrei von folgenden Kooperationspartnern erste