Liquiditätskredit Plus

Für besonders von der Corona-Krise betroffene Unternehmen bietet die L-Bank zusammen mit dem Land vorübergehend eine weitere Fördervariante Liquiditätskredit Plus an. Zwei zusätzliche Förderelemente – ein anteiliger Tilgungszuschuss von bis zu 10% bzw. maximal 300.000 Euro und eine optionale Bürgschaft der Bürgschaftsbank (bis 2,5 Mio. Euro Bürgschaftssumme) bzw. der L-Bank (über 2,5 Mio. Euro Bürgschaftssumme) von bis zu 90 % – erleichtern den krisengeschädigten Unternehmen die Kreditaufnahme. Die Variante Liquiditätskredit steht in der bisherigen, bewährten Form den anderen Unternehmen offen.

Wer wird gefördert

Junge und etablierte gewerbliche Unternehmen bzw. Freie Berufe aller Branchen (i.d.R. bis 500 Beschäftigte), die ihren Sitz oder einen Standort in Baden-Württemberg haben. Weitere Voraussetzungen, die durch den Kunden bzw. die Hausbank zu bestätigen sind:

  • Das Unternehmen darf sich zum 31.12.2019 nicht in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befunden haben
  • Das Unternehmen hat vor Ausbruch der Corona-Krise über ein grundsätzlich tragfähiges Geschäftsmodell verfügt
  • Die zusätzliche Belastung durch den Liquiditätskredit Plus auf Basis der wirtschaftlichen Zahlen von 2019 erscheint tragbar
  • Es wird ein krisenbedingter Umsatzrückgang in 2020 von mindestens 15 % prognostiziert bzw. bei jungen Unternehmen oder Unternehmen nach größeren Erweiterungsinvestitionen liegt der Umsatz in 2020 um 15 % hinter der Prognose zurück.
Was wird gefördert

Finanziert werden nahezu alle Liquiditätsbedarfe, die aus der Corona-Krise resultieren (Details s. Merkblatt). Die Entscheidung der Bürgschaftsbank basiert auf einer eigenen betriebswirtschaftlichen Prüfung des Vorhabens. Es besteht kein Rechtsanspruch auf eine Bürgschaft.

Wie wird gefördert

Die L-Bank reicht Darlehen bis max. 5 Mio. Euro aus. Zusätzlich wird ein Tilgungszuschuss gewährt. Die Höhe des Tilgungszuschusses wird prozentual vom Darlehensbetrag berechnet und beträgt bis zu 10% bzw. maximal 300.000 Euro. Der jeweils gültige Prozentsatz für den Tilgungszuschuss ist in der Konditionenübersicht der L-Bank ersichtlich.
Die Bürgschaftsbank reicht Bürgschaften in Höhe von 50 % bis max. 90 % des Liquiditätskredits Plus aus (Bürgschaftsobergrenze max. € 2,5 Mio.)

Laufzeit
Angepasst an die Kreditlaufzeit (4,5, 6, 8 oder 10 Jahre). Bei Laufzeiten über 6 Jahren ist entweder die maximale Bürgschaftsquote auf 80 % oder der maximale Kreditbetrag auf 800.000 Euro limitiert.

Bearbeitungsgebühr
1,0 % der genehmigten Bürgschaft, bei Bestandskunden 0,75 %.

Bürgschaftsprovision
Bei einer Verbürgung im Rahmen des Liquiditätskredits Plus wird die laufende jährliche Bürgschaftsprovision anhand der Quote festgelegt:

Bürgschaftsquote50%60%70%80%90%
Bürgschaftsprovision
0,500,600,700,801,00

Besicherung

  • Soweit möglich sind in der Regel bankübliche Sicherheiten zu stellen, die quotal für die Hausbank und Bürgschaftsbank haften.
  • Ggfls. persönliche Mitverpflichtung der Gesellschafter

Antrag
Für den L-Bank-Liquiditätskredit Plus mit zusätzlicher Bürgschaft der Bürgschaftsbank stellt die Hausbank den Antrag direkt bei der L-Bank.

Unterlagen

  • Antrag L-Bank
  • JA 2018, vorl. Zahlen 2019 / BWA inkl. Summen- und Saldenliste
  • aussagefähige Kapitalbedarfsermittlung
  • Liquiditätsplan und Rentavorschau (i.d.R. bei Bürgschaft > T€ 250, ggf. Fortschreibung 2021 = 2019)
  • Selbstauskunft
  • Notwendige Bestätigungen der Hausbank (Kein Unternehmen in Schwierigkeiten, Tragfähiges Geschäftsmodell, Tragbarer Kapitaldienst, Umsatzrückgänge wg. Corona)


Hinweis:
Alle Anträge, Vordrucke & Formulare finden Sie in unserem Downloadbereich.

Weitere Informationen zum Liquiditätskredit Plus erhalten Sie unter: www.l-bank.de/liq

Stand
02.06.2020
Downloads