03.12.2020

OPASCA bietet eine Lösung zur Organisation der Corona-Impfzentren

Die Mannheimer OPASCA GmbH, aus dem Portfolio von MBG und VC Fonds BW, hat eine digitale Lösung entwickelt, um Patientenströme in Corona-Impfzentren bestmöglich zu koordinieren und den Impfvorgang auf zwei Minuten zu reduzieren. Die Vorteile: weniger personelle Ressourcen, reduzierte Kosten sowie geringere Ansteckungsgefahr.

Dr. Alexej Swerdlow, Dr. Timo Machmer und Steffen Liebscher (v.l.)

Stuttgart, 03.12.2020. Die Corona-Impfstrategie und deren Umsetzung beinhaltet enorme logistische Herausforderungen im Hinblick auf die Koordination der Patientenströme in den Einrichtungen vor Ort. Da vieles im Gesundheitswesen noch manuell erfolgt, werden dabei viele Ressourcen gebunden, die hier ohnehin schon knapp sind. Zudem sind damit extrem hohe Kosten verbunden. OPASCA schafft hier Abhilfe: Mit ihrer neuen IT-Lösung lassen sich Corona-Impfzentren effizient organisieren, so dass die Impfung möglichst schnell alle Menschen erreichen kann. So ermöglicht die Lösung von OPASCA das Management von bis zu 1.200 Patienten vor Ort, gleichzeitige Aufklärung von bis zu 50 Personen, datenschutzkonforme Handhabung der Patientendaten, automatisiertes Patientenleiten durch den gesamten Prozess, automatisierte Bereitstellung von Informationen vorab und während des Prozesses, auch per SMS: Damit kann der tatsächliche Impfvorgang auf zwei Minuten reduziert werden. Außerdem unterstützt die Lösung dabei, das Infektionsrisiko zu minimieren, da Menschenansammlungen in Zugangs- und Wartebereichen vermieden werden können und auch der Kontakt zwischen Personal und Patient reduziert werden kann. Die Lösung „made in Baden-Württemberg“ hat sich bereits im Bereich des Patientenmanagements von Covid-19-Testzentren bewährt, u.a. auch in der Schweiz.

Die MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg begleitet das innovative Unternehmen seit 2016 mit stillen und offenen Beteiligungen. Darüber hinaus haben sich auch der VC Fonds BW und die Bürgschaftsbank Baden-Württemberg bei dem Unternehmen engagiert.

Weitere Informationen finden Sie unter www.opasca.com.

Dateien: