fish & more GmbH

Wer wissen will, woher der Fisch auf seinem Teller kommt, ist bei followfish richtig. Auch per Smartphone lässt sich das Fanggebiet genau herausfinden. Doch öko ist nicht nur beim Fisch angesagt, und so erweiterte das Unternehmen seine Produktlinie.

Als Studenten besserten Jürg Knoll und Harri Butsch mit dem Verkauf von Zander aus russischen Genossenschaften ihr Taschengeld auf. Der anfängliche Umsatz von 100.000 Mark im Jahr 1998 wuchs schnell. Zwei Jahre später gründeten sie die fish & more GmbH in Friedrichshafen. Anfangs konzentrierten sich die beiden Betriebswirte auf Zander, „wobei wir immer besonders viel Wert auf die Kontrolle des Fischs von der See bis zum Kunden legten“, sagt Jürg Knoll. Deshalb gründeten sie 2002 ihre eigene Filetierung in Russland. Nach und nach weiteten sie ihr Produktportfolio aus. Unter der Handelsmarke „followfish“ verkaufen sie heute nachhaltig gefangenen Fisch. Die Kunden können selbst nachsehen, woher der Fisch kommt. Wer den Zahlencode auf der Packung bei followfish auf der Website eingibt, bekommt Fangort und Tiefkühllager angezeigt.

Ihr ursprünglicher Fischhandel mit Russland ist konstant, die followfish-Linie wächst. „Bis 2015 wollen wir nur noch nachhaltige Fischprodukte vertreiben“, sagt der 40-jährige Knoll. Die beiden Unternehmer sind davon überzeugt, dass die Zielgruppe der ökologisch und nachhaltig orientierten Kunden wächst. Daher war der Schritt ins Trockensortiment, also hin zum Dosenfisch, genauso logisch wie in Richtung Seafood-Bio-Pizza.

„Kunden wollen heute nachhaltige, ehrliche, reine Produkte und Transparenz in der Herstellungskette“, sagt Knoll. 27 Millionen Euro Umsatz bestätigen die beiden Gründer. Die bisher größte Herausforderung für die fish & more GmbH war die Umstellung von einem Ein- Produkt-Importierer zu mehreren Produktlinien. Die 20 Mitarbeiter am Standort Friedrichshafen lenken vom Bodensee aus Einkauf, Verarbeitung und Vertrieb.

Die Begleitung der Bürgschaftsbank bei ihren Finanzierungen hat die fish & more GmbH bislang schon zweimal in Anspruch genommen. Zuerst beim Start des Unternehmens zur Warenfinanzierung, Aufgrund des schnellen Wachstums – 2013 sind es 30 Prozent – haben die Unternehmer permanent einen hohen Liquiditätsbedarf. „Mit der Bürgschaft konnten wir unseren Finanzierungsspielraum zu vertretbaren Kosten erweitern“, sagt Knoll.

fish & more GmbH, Friedrichshafen
gegründet: 2000
Mitarbeiter: 20 in Friedrichshafen, 100 in Russland

www.fish-and-more.de
www.followfish.de