ACHT GRAD plus GmbH

Mit der Weinschorle in der partytauglichen Flasche fing alles an. Jetzt erweitern die ACHT-GRAD-Gründer ihr Angebot um Produkte, die nicht nur schmecken,
sondern auch witzig sind.

Als Spin-Off von der Hochschule sind Volker Netzhammer und Patrick Braun 2009 ins Unternehmertum gestartet: Ihre Diplomarbeit schrieben die beiden angehenden Wein-Betriebswirte über die Produktion einer Bio- Weinschorle in partytauglichen Flaschen. „Bei Studentenparties gingen immer Gläser kaputt, und bei großem Ansturm das richtige Verhältnis zu mischen, ist gar nicht so einfach“, erinnert sich Volker Netzhammer. Für Idee und Geschäftsplan kassierten sie eine Eins. Doch nicht nur ihre Professorin war überzeugt. Die ACHT-GRAD-Schorle, wie sie ihre Schorle nannten – eben nach der optimalen Trinktemperatur –, kam auch bei künftigen Abnehmern gut an. Auf der Biofach in Nürnberg waren sie von der positiven Reaktion überwältigt.

Beim Wein entschieden sie sich für einen aromatischen italienischen Bio-Chardonnay, den sie mit Eiszeitwasser vom Fuß der Schwäbischen Alb mischten. Später kam die Rosé- Schorle dazu. „Hier ließen wir unsere Kunden mitentscheiden, etwa über die Farbe des Etiketts“, sagt Volker Netzhammer. Der Weg zur ersten Abfüllung war stachelig: „Die Getränkeindustrie denkt in Hektolitern, wir wollten aber nur 2.000 Liter abgefüllt haben.“ Schließlich fuhren sie selbst mit ihrem alten Audi zwei 1.000-Liter-Tanks zu einem Abfüller nach Dresden. Für die 7.200 Flaschen, aus Sicht der Getränke-Industrie eine Mini-Menge, Kronkorken zu bekommen, war fast genauso schwierig. Doch schließlich war es geschafft: Die erste Abfüllung ging in Richtung Kunden. Das ist heute zur Hälfte der Bio- Fachhandel, die andere Hälfte ihrer Jahresproduktion geht in die Gastronomie.

„Als Newcomer in einem etablierten Markt anzufangen, ist nicht leicht“, geben die beiden Unternehmer offen zu, „deshalb lagern wir viele Dinge aus.“ Und jetzt wollen sie weitere Produkte anbieten. So kam pünktlich zum Herbst 2013 der „Heiße Hirsch“ auf den Markt – ein „tierisch guter Glühwein“, wie es auf dem weihnachtlich roten Etikett heißt. Passend zum verspielten Namen gibt der Hirsch auf einer eigenen Website witzige „heiße Tipps“. Unterstützung bei ihrer Gründung bekamen sie von ihrer Hausbank und von einem Business-Angel. Für die zweite Charge ACHT-GRAD-Schorle nutzten sie einen Förderkredit mit einer Bürgschaft der Bürgschaftsbank. „Die Warenvorfinanzierung war anfangs ein riesiges Thema. Wir waren froh, dass wir die Absicherung bekamen.“

ACHT GRAD plus GmbH, Volkertshausen
gegründet: 2009
Mitarbeiter: 2, beauftragen sämtliche Dienstleister wie Lohnabfüller etc.

www.8-grad.net
www.heisser-hirsch.de

 

 

Zurück

Bürgschaftsbank.de verwendet Cookies. Mehr informationen Schließen