Dezember 2016  
Newsletter  

 
 
 

Sehr geehrte Damen und Herren,

kurz vor Weihnachten haben wir Ihnen noch ein kleines Paket mit aktuellen Themen rund um die Förderung der Bürgschaftsbank und MBG zusammengestellt. Lesen Sie heute:
  • warum nun endlich Agrarbürgschaften mit AFP-Zuschüssen kombiniert werden können und was es sonst Neues rund um die „Agrar-Bürgschaften“ gibt
  • wie Sie nun mit MBG-Beteiligungen bis 2,5 Mio. € auch größere Projekte stemmen können
  • wie vielfältig am Beispiel von „Vincent Systems“ und „Pinion“ Innovationen Made in BW sind
  • wie spannend das neue Jahr starten wird
Den nächsten Newsletter gibt es dann schon Anfang nächsten Jahres mit der Terminübersicht für die regionalen Sprechtage. Wollen Sie helfen, unser Netzwerk zu erweitern? Laden Sie Ihre Kolleginnen und Kollegen ein, unseren Newsletter zu abonnieren. Dann verpassen Sie garantiert keine wichtigen Neuerungen.

Nun wünschen wir Ihnen ein schönes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches und friedliches Jahr 2017!
 
Agrar-Bürgschaften nehmen Fahrt auf!
MBG Beteiligungskapital - jetzt bis 2,5 Mio. € und größerer Flexibilität
Landesinnovationspreisträger - MBG als Erfolgreichmacher!
Venture Capital @ MBG: Neue Invests
VC Fonds Baden-Württemberg bei EIT und Notions Systems investiert
InnovFin-Bürgschaften: schon ausprobiert?
CIP Leasing läuft per 31.12.2016 aus - derzeit Gespräche über modifizierte Weiterführung
Termine
 Agrar-Bürgschaften nehmen Fahrt auf!
Im gemeinsamen Bürgschaftsprogramm für Agrarbetriebe und nicht gewerbliche Gartenbauunternehmen haben die Bürgschaftsbanken bereits über 50 Finanzierungen übernommen. Auch in Baden-Württemberg steigt die Nachfrage, des vom European Investment Fonds (EIF) rückverbürgten Programms. Die bereits realisierten Projekte stehen für die Vielfalt der Betriebe. Neben zwei Finanzierungen für Weingüter und einige Gartenbaubetriebe lag der Schwerpunkt in der Landwirtschaft im Bereich Tierhaltung mit Geflügel, Milchvieh und Schweinezucht.

Endlich: AFP-Zuschüsse mit Agrarbürgschaften kombinierbar!
Seit Oktober letzten Jahres bietet die Bürgschaftsbank Baden-Württemberg mit dem Programm Agrar-Bürgschaft werthaltige Kreditsicherheiten für Investitionen in Landwirtschaft, Aquakultur oder Gartenbau. Das einzige Manko des Programms bislang: Es konnte nicht mit AFP-Fördermitteln kombiniert werden. Die Vergabe von AFP-Zuschüssen ist in Baden-Württemberg jedoch verbreitet und hilft vielen Betrieben in der Landwirtschaft, Projekte mit einem größeren Volumen umzusetzen. Der
Verband Deutscher Bürgschaftsbanken (VDB) hat deshalb nun in Abstimmung mit der Europäischen Kommission erreicht, dass eine Kombination von AFP-Mitteln und Agrar-Bürgschaften zulässig ist. So freuen wir uns, nun auch bei diesen wichtigen Projekten als Unterstützer mit an Bord sein zu können.

Weitere Programmverbesserung in Planung
Zusätzliche Verbesserungen des Agrar-Bürgschafts-Programms sind in Planung. So wird der Höchstbetrag der Bürgschaft von 600 T€ auf 750 T€ erhöht. Anstelle der bisherigen Bürgschaftsquote von standardmäßig 60 %, sind künftig zwei Varianten mit 50 % bzw. 70 % möglich. So können nun bei einer Bürgschaft mit 50 % beispielsweise Kredite von bis zu 1,5 Mio. € verbürgt werden. Dieser neue Höchstbetrag gilt künftig einheitlich für Gründungen, Betriebsnachfolgen und etablierte Betriebe. In einem weiteren Schritt ist darüber hinaus vorgesehen, die Verbürgung von Förderdarlehen der landwirtschaftlichen Rentenbank künftig auch auf Hausbankdarlehen auszudehnen.

Praxisfälle: Weingut und Schweinestall
Markus Büchin konnte mit einer Argrar-Bürgschaft der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg sein Weingut in Schliengen finanzierenDer landwirtschaftliche Betrieb von Ulrich
und Timo Brück, konnte ebenfalls mit einer
Agrar-Bürgschaft finanziert werden.
 MBG Beteiligungskapital - jetzt bis 2,5 Mio. € und größerer Flexibilität
Wachstum bedeutet oft Vorleistung. Denn um zusätzliche Kunden und Aufträge zu bedienen, müssen die Kapazitäten erweitert d.h. Investitionen getätigt werden. Diese so genannten Sprunginvestitionen stellen besondere Anforderungen an die Finanzierung. Hier bietet sich MBG-Mezzanin als Baustein an, um auch Kapitalbedarfe von 5 - 10 Mio. € strukturieren zu können. Bisher konnte die MBG im klassischen Angebot mit anteiliger Rückgarantie von Bund und Land Beteiligungen bis 1 Mio. € eingehen. Nun wurde im Rahmen eines neuen Eigenprogramms
eine erweiterte Möglichkeit geschaffen, so dass die MBG Beteiligungen bis 2,5 Mio. € übernehmen kann. Diese neue Beteiligungsvariante ist beihilfefrei und kann sehr flexibel, unabhängig von Verwendungszweck und Laufzeit, zum Einsatz kommen. Bitte sprechen Sie unser MBG-Team Private Equity an, um weitere Details zu erfahren.
 Venture Capital @ MBG: Neue Invests
Seedfonds investiert in SE.M.LABS GmbH - Der Seedfonds BW gibt gerade in der frühen Phase wichtige Impulse. Neben der MBG BW sind das Land, die L-Bank und die LBBW Investoren dieser Side-Investmentfonds, der regelmäßig gemeinsam mit dem High-Tech-Gründerfonds in Start-ups aus Baden-Württemberg investiert. Neben der positiven Hebelwirkung - der Seedfonds BW investiert bis T€ 120 und stockt damit die Mittel des HTGF in Höhe von T€ 600 auf - stehen die Partner auch für Folgefinanzierungen zur Verfügung. Investiert wurde zuletzt unter anderem in den Stuttgarter Software-Anbieter SE.M.LABS GmbH. Die Gründer Marius Merle, Svend Erik Wendt und Daniel Schniepp kommen aus der Leasing- und Bankenbranche und wollen mit ihrem Software-Service ein Bindeglied zwischen Investitionsgut und der Rechnungsschreibung des Kunden bilden, um eine nutzungsabhängige Abrechnung zu ermöglichen. Durch die universellen Schnittstellen können unterschiedlichste Güter und Systeme angebunden werden. Kunden können mit der Software die internen Aufwände auf ein Minimum reduzieren und sich so auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Ein Novum auf dem deutschen Leasingmarkt mit klarem, skalierbaren Kundennutzen, wie der Seedfonds, HTGF und ein privater Business Angel gemeinsam finden.

Praxisfall: SE.M.LABS GmbH in Stuttgart
Das Gründerteam von SE.M.LABS:
Marius Merle, Svend Erik Wendt, Daniel Schniepp
 Landesinnovationspreisträger - MBG als Erfolgreichmacher!


Preisträger 2016
© Foto von Tom Maurer, www.tommaurer.de

Beteiligungskapital schafft Wachstumsspielräume und öffnet den Weg für weiteres Fremdkapital. Durch das Netzwerk der MBG und die enge Zusammenarbeit mit der Bürgschaftsbank bieten sich Unternehmen vielfältige Möglichkeiten. Wie junge Unternehmer diese Startmöglichkeit erfolgreich nutzen, zeigen die Preisträger des Landesinnovationspreises „Dr. Rudolf-Eberle-Preis“. Gleich zwei von der Bürgschaftsbank und der MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg unterstützte Unternehmensgründungen wurden in diesem Jahr mit dem begehrten Preis ausgezeichnet. Die Karlsruher Vincent Systems GmbH erhält 25.000 Euro für ihre
Bionische Handprothese, die Denkendorfer Pinion GmbH 15.000 Euro für ihr Schaltgetriebe für Fahrräder.

Den mit 7.500 Euro dotierten Sonderpreis der MBG erhielt die OPAL – Operational Analytics GmbH aus Mannheim für ihr Softwaremodul zur internetgestützten Nachfrageprognose für den Lebensmitteleinzelhändler. Der Landesinnovationspreis wurde Ende November von Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut vergeben. 

Wir gratulieren allen Preisträgern!
 VC Fonds Baden-Württemberg bei EIT und Notions Systems investiert
Auch der VC Fonds Baden-Württemberg blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Zum Jahresabschluss konnte das Beteiligungsportfolio der VC Fonds BW KG gleich mit zwei neuen Beteiligungen weiter ausgebaut werden. Investiert wurde in das Tuttlinger Start-up EIT Emerging Implant Technologies sowie in die Notion Systems GmbH aus Schwetzingen.

Notion Systems entwickelt Inkjet-Drucker für die Produktion von Leiterplatten, gedruckter Energie und 3-D-Druck und steht kurz vor dem internationalen Markteintritt und der Serienproduktion. Ähnlich die EIT, die per 3-D-Druck Wirbelsäulenimplantate herstellt und sich nun ebenfalls international aufstellen möchte.

Beide Unternehmen und Gründer begleitet die MBG schon länger – und ist von den jeweiligen Gründern und deren fachlichen wie unternehmerischen Know-how überzeugt. In der aktuellen Finanzierungsrunde sind jeweils weitere Kapitalgeber mit an Bord. Bei der EIT ist neben dem VC Fonds Baden-Württemberg die SHS Gesellschaft für Beteiligungsmanagement mit investiert, bei der Notion Systems der High-Tech-Gründerfonds, zwei Sparkassenbeteiligungsgesellschaften sowie ein Privatinvestor. Damit stellt die MBG mit ihren offenen Beteiligungsvehikeln einmal mehr ihre Funktion als Partner mit Weitblick und starkem Finanzierungsnetzwerk für Start-ups im Land unter Beweis.
 InnovFin-Bürgschaften: schon ausprobiert?
Das gemeinsame Bürgschaftsangebot mit dem Europäischen Investitionsfonds (EIF) verzeichnet steigende Nachfrage für ganz besondere Finanzierungssituationen. Mit einer 70 %-Bürgschaft lassen sich zum einen klassische Vorhaben innovativer Unternehmen und zum anderen Forschungs- und Entwicklungsprojekte absichern. Dabei wird deutlich, welchen Zusatznutzen dieses Programm für Unternehmen und auch Kreditinstitute in Baden-Württemberg bietet. Die Bandbreite  reicht von Betrieben, die
aufgrund von Zuschüssen über keine freien De-minimis Guthaben mehr verfügen, über Vorhaben mit Bürgschaftsbeträgen, die über unseren bisherigen Obergrenzen lagen bis hin zu Investitionen außerhalb Baden-Württembergs. Auch die erhöhte Flexibilität bei der Besicherung (inkl. Begrenzung bzw. im Einzelfall auch Verzicht auf persönliche Bürgschaften) stellt einen Mehrwert für dieses neue Angebot dar. Aus dem Vertragsabschluss mit dem EIF kann ein Kreditvolumen von 50 Mio. € besichert werden. Derzeit sind durch Zusagen und offene Anträge ca. ein Drittel der Mittel bereits gebunden.

Machen Sie Ihre eigene Erfahrung mit InnovFin!
Weitere Informationen erhalten Sie von Herrn Harald Kimmerle unter Telefon: 0711/1645-705
 CIP Leasing läuft per 31.12.2016 aus - derzeit Gespräche über modifizierte Weiterführung
Das Leasingangebot in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Investitionsfonds läuft zum Jahresende aus. Letztmöglich können damit Anträge bis Freitag 30.12.2016 entschieden werden. Nach unserer Zusage bleibt für die Umsetzung der Leasingverträge noch bis zum 30.06.2017 ausreichend Zeit für die Umsetzung der Finanzierung.

Wir stehen derzeit in Verhandlungen mit dem EIF und prüfen, ob eine Fortsetzung des Programms Leasingbürgschaft unter dem neuen Finanzierungsinstrument COSME möglich ist. Die Entscheidung darüber wird auch wesentlich von der Gesamtnutzung abhängen. Sobald wir aktuelle Informationen haben, werden wir Sie ausführlich informieren.
Weitere Informationen erhalten Sie von Markus Jäkle oder Dominik Schönberger.
E-Mail:vorname.nachname@buergschaftsbank.de 
 Termine
Der Venture Capital-Pitch geht in die sechste Runde. Aus den Bereichen IT, Hightech und Life Science wird auch im kommenden Jahr eine Expertenjury das „Best of Baden-Württemberg“ zusammenstellen. Die überzeugendsten Hightech-Start-ups präsentieren ihr Konzept vor Investoren aus dem gesamten Bundesgebiet. Unter den pitchenden Jungunternehmern werden im Anschluss die besten Teilnehmer gekürt. Machen Sie mit!

Wann? 2. Februar 2017, ab 13.00 Uhr
Wo? L-Bank, Börsenplatz 1, 70174 Stuttgart

Teilnahmegebühr?
kostenlos
Anmeldung? klicken Sie hier: VC-BW
 
 
 

Disclaimer:
Wenn Sie keinen Newsletter mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.

Impressum:
Herausgeber: Bürgschaftsbank & MBG Baden-Württemberg GmbH Stuttgart
Redaktion: Stefanie Springer . Tel. 0711 1645-806 . Fax 0711 1645-87806
stefanie.springer@buergschaftsbank.de . Werastraße 13 - 17 . 70182 Stuttgart
www.buergschaftsbank.de . Impressum Bürgschaftsbank