KAFA Karl Kallfaß GmbH & Co.KG - Mit Volldampf in eine nachhaltige Zukunft

Wäscheberge von insgesamt 20.000 Kilogramm muss die Firma KAFA Textilpflege und Mietservice für ihre Kunden aus Hotellerie, Gastronomie, Gesundheitswesen und Industrie täglich bewältigen. Das entspricht über 4.000 haushaltsüblichen Waschmaschinenfüllungen. Was das normalerweise an Wasser-, Waschmittel- und Energieverbrauch bedeutet, muss man nicht extra betonen. Doch Geschäftsführer Uwe Kallfaß und sein Vater Karl gehen seit jeher neue Wege, um die Umwelt zu entlasten. Bereits 1981 baute Karl Kallfaß die erste Wärmerückgewinnungsanlage der Marke Eigenbau in einer Zeit, als kaum jemand an die Möglichkeit dachte, Energie aus Abwasser zu gewinnen. 1998 erwarben sie dann das Nutzungsrecht einer Quelle, so dass sie seitdem bei den Waschgängen komplett auf die Verwendung von Trinkwasser verzichten können. Darüber hinaus setzt der Familienbetrieb modernste Technik ein, um beispielsweise das Waschmittel genau zu dosieren und nicht mehr verwenden zu müssen, als unbedingt nötig ist.

Doch 2013 setzte das Unternehmen noch eins drauf: mit einer Holzpellets-Dampfkesselanlage. Mit ihr spart die Großwäscherei 500.000 Liter Heizöl und somit über 1,3 Millionen Kilogramm Kohlendioxid pro Jahr.  Das entspricht 659-mal dem Jahresstromverbrauch eines Drei-Personen-Haushalts beziehungsweise dem CO2-Ausstoß von 166 deutschen Mittelklassewagen bei der Umrundung der Erde. Jährlich verbraucht KAFA rund eine Million Kilogramm Industriepellets. Sie ist die erste Wäscherei Baden-Württembergs, die ausschließlich kohlendioxidneutral Prozessdampf erzeugt. Das Land hat die Investition in Höhe von 1,1 Millionen Euro deshalb auch als wichtiges Klimaschutzprojekt bezuschusst. Bei einer Dampfleistung von 3.000 Kilogramm pro Stunde wird im Kamin ein Reststaubgehalt von weniger als 15 Normkubikmeter gemessen. „Damit haben wir die Energiewende zu 100 Prozent geschafft“, sagt Uwe Kallfaß. „Neben Risikobereitschaft braucht ein mittelständisches Unternehmen aber auch immer die richtigen Partner, die den Weg freimachen. Diese haben wir in der Volksbank Baiersbronn Murgtal und der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg gefunden. Mit einem Darlehen beziehungsweise einer Bürgschaft haben die beiden maßgeblich zum Gelingen dieses Vorhabens beigetragen.“

Für ihre Weitsicht haben Uwe und Karl Kallfaß auch schon mehrere Preise abgeräumt, wie den WRP Star 2014: Beste Wäscherei des Jahres. „Diese Auszeichnungen sind ein hohes Lob für die beispielhaften Produktionsprozesse unseres Hauses, die dem Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen dienen, und sie sind ein Ansporn, diese immer weiter zu optimieren“, erklärt der 44-jährige Diplom-Betriebswirt (FH), der tief verwurzelt in der Region Baiersbronn ist. „Natürlich müssen nachhaltige Prozesse auch betriebswirtschaftlich sinnvoll sein, aber wir sind hier auf einem sehr guten Weg.“

KAFA Karl Kallfaß GmbH & Co.KG

Beteiligte: Volksbank Baiersbronn Murgtal l L-Bank l Bürgschaftsbank Baden-Württemberg
Finanziert mit: Ressourceneffizienzfinanzierung mit 70-prozentiger Bürgschaft

1963 gegründet l 140 Mitarbeiter
www.kafa-textilpflege.de

Zurück

Bürgschaftsbank.de verwendet Cookies. Mehr informationen Schließen